Die Katze ist das einzige Lebewesen, dem es gelungen ist,

den Menschen zu domestizieren.

                               - Marcel Mauss -

 

 

Zu unserer Familie gehören mein Mann Peter, meine Tochter Alexa Xenia und Ich, Andreja. Wir

wohnen in Offenbach-Tempelsee in einem großen Haus mit Garten.

Als vor 2 Jahren unsere Türkisch Angora Katze „Tara“ nach einem erfüllten Freigängerleben (mit Mäusefangen) im Alter von 15 Jahren gestorben ist, war für uns alle sofort klar, dass wir wieder eine Katze haben möchten.

Die Suche ging los……und es hatte nicht lange gedauert……….wir wussten sofort, dass es eine Maine Coon sein sollte.

Somit zog unser black-tabby Kater „Charly Brown of Funny Footprint“ bei uns ein.

Da die Coonis nicht gerne alleine sind, konnten wir bei „Pepsy Blue“ nicht wiederstehen, und sie ist bei uns eingezogen. Leider ist sie nur 8 Monate alt geworden L….die Trauer war so groß……das ich tagelang nur noch heulte.

Heute weiß ich, dass uns eine skrupellose Züchterin, die nur ans Vermehren und Profitmachen gedacht hat, eine kranke Katze verkauft hat.

Der einzige Trost bei dem Gedanken an meine Pepsy:

Sie hatte in der kurzen Zeit, die wir mit ihr verbringen konnten, endlich Zuneigung und Liebe bekommen. Trotz etlicher Arztbesuche, Medikamenten und einer Notoperation, hat sie es leider nicht mehr geschafft sich ins Leben zurück zu kämpfen.

Das war auch der ausschlaggebende Grund für unseren 

Cattery-Namen:

Hokulani´s

Er bedeutet : "Ein Stern am Himmel", kommt aus Hawaii, und erinnert mich an unsere Pepsy.

Aus diesem Grund liegt uns die Gesundheit unserer Coonis sehr am Herzen.

Ich habe mir alle Bücher über Maine Coons, deren Gesundheit und Informationen die ich nur bekommen konnte zugelegt und gelesen, gelesen, gelesen. Tipps und Informationen bekam ich auch auf Ausstellungen und von seriösen Züchtern.

Ich wollte wieder eine Katze….aber diesmal sollte sie gesund sein!!!

Vor einem Jahr ist unsere „Flower of Beartoothmountain“ bei uns eingezogen und bei „Charly“ war es Liebe auf den ersten Blick.

So freuen wir uns jetzt ganz mächtig auf den bevorstehenden Kittenzuwachs.

Die letzten Wochen verbrachte mein Mann, Oma, Opa, meine Tochter, ich und die Coonis im großen Garten…..der unter viel Schweiß, jetzt zu einem sicheren Katzenparadies geworden ist. Mehrere Bäume mussten gefällt werden, giftige Pflanzen und Büsche entfernt werden…..und immer wieder hat uns unser Kater neue Ausbruchsmöglichkeiten gezeigt und damit die Arbeit in die Länge gezogen und erschwert.

Danke…..an meine Familie…..für eure Unterstützung, Ideen und Hilfe.

 

So, jetzt viel Spaß auf unseren Seiten.

Besucherzaehler